Vietnam im Aufbruch...

Die vietnamesische Währung

  • dong1
Die Landeswährung ist der Dong. Währungskürzel: D, VND (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 50.000, 20.000, 10.000, 5000, 2000, 1000, 500, 200 und 100 D. Münzen wurden aus dem Verkehr gezogen.

US-Dollar, Euro und andere Währungen werden bei den Banken getauscht. Der US-Dollar ist die bevorzugte Währung. US-Dollar in kleinen Scheinen mit auf der Reise zu haben ist sinnvoll. Reiseschecks werden in allen größeren Orten getauscht, Gebühren werden überall fällig, allerdings gibt es von Bank zu Bank große Unterschiede.

Es lohnt sich, zu vergleichen. In weniger touristischen Orten kann es Probleme mit der Einlösung von Reiseschecks geben. Nicht auf der Straße tauschen, es gibt keinen Grund dafür. Meistens werden Sie bei so einem Geschäft übervorteilt. Beim Tausch erhält man oft die großen 50.000 Dong-Scheine. Nicht überall kann diese Stückelung gewechselt werden. Deshalb immer auch ein paar kleine Scheine verlangen. Ein Problem kann auch die Masse der Scheine sein. Wer 100 Dollar tauscht bekommt einen Bündel Papierscheine, die nicht in der Geldbörse Platz finden. Restliche Dong können ohne Probleme, allerdings mit viel Verlust, zurückgetauscht werden.