Vietnam im Aufbruch...

Ho-Chi-Minh-Stadt

In dieser Stadt brodelt es, überall herrscht hektische Betriebsamkeit. Das Zentrum wird inoffiziell immer noch Saigon genannt. Diese Stadt ist der wirtschaftliche Mittelpunkt von Vietnam. Die Bezeichnung "Stadt" ist nicht ganz zutreffend. Mit einer Fläche von etwa 2030 qkm ist es eher eine Provinz, die sich vom südchinesischen Meer bis an die kambodschanische Grenze erstreckt. Die Orientierung im Stadtkern ist nicht einfach. Aufgeteilt ist Ho-Chi-Minh in 17 Stadt- und 5 Landbezirke. Zur Erkundung der Stadt ist ein Cyclo hervorragend geeignet. Die Fahrer erweisen sich oft als ausgezeichnete Fremdenführer. Leider ist diese Beförderungsart langsam am aussterben und es ist abzusehen, das in ein paar Jahren die Cyclofahrer komplett aus dem Stadtbild verschwinden.

  • viet17
Leben in der Stadt bedeutet, sich jeden Tag mit  dem chaotischen Verkehrsaufkommen abfinden. Der Lärmpegel ist entsprechend hoch und einige Straßen sind so voll, daß eine Überquerung fast unmöglich erscheint. Nur mit viel Geduld, einem gleichmäßigen Schritt und Aufmerksamkeit ist die andere Straßenseite zu erreichen.

  • viet5
Die Märkte von Ho-Chi-Minh haben ein riesiges Angebot. Es gibt eigentlich nichts, was man hier nicht kaufen könnte. An vielen verschiedenen Orten innerhalb der Stadt finden Sie kleine oder große Marktplätze und -hallen.

  • viet35
Der Zoo und der Botanische Garten gehören mit zu den Plätzen, an denen es etwas ruhiger ist. Beide Anlagen sind miteinander kombiniert, wobei die zoologische Abteilung teilweise ziemlich heruntergekommen ist. Von artgerechter Tierhaltung kann hier kaum die Rede sein.

  • viet39
Die Kathedrale Notre Dame wurde zwischen 1877 und 1883 erbaut. Sie finden die Kirche im Zentrum des Regierungsviertels am Ende der Duong Dong Khoi. Vor der Kirche steht eine Statue der Jungfrau Maria.

  • viet36
Das War Remnants Museum sollte auf jeden Fall auf Ihrer Besuchsliste stehen. Hier wird deutlich welch unglaubliche Grausamkeit entfesselt wird, wenn eine moderne Kriegsmaschinerie ausbricht. Die Öffnungszeiten sind täglich von 7.30-11.45 und 13.30-16.45 Uhr.

  • viet7
Autos sind rar und wenn, dann finden Sie hier teilweise noch Baujahre, die bei uns schon lange im Museum stehen. Es ist auch möglich solch einen Oldtimer zu mieten und eine kurze Rundfahrt zu machen. In Ho-Chi-Minh ist das aber wahrscheinlich keine gute Idee.

  • viet3
Das schöne Gebäude des Hauptpostamtes liegt direkt neben der Kathedrale Notre Dame.

Ho-Chi-Minh ist eine der interessantesten Städte Vietnams. Es sind aber bestimmt viele Reisende, die froh sind, diese Stadt wieder zu verlassen. Denn wirklich Ruhe findet man nirgends...