Vietnam im Aufbruch...

Da Lat

Diese Stadt, im zentralen Hochland auf ca. 1475 mtr. gelegen, hat viele Namen. 'Klein Paris', 'La Petite Paris', 'Disneyland', 'Stadt der Künstler' oder 'Stadt des ewigen Frühlings. Wie auch immer, alle Namen sind mehr oder weniger treffend. Das kühle Klima und die parkähnliche Umgebung unterscheiden diese Stadt von anderen in Vietnam. Gerade deshalb ist Da Lat ein beliebtes Ziel für gestresste Einwohner von Ho Chi Minh Stadt. Man findet hier allerdings auch landesweit den meisten Kitsch auf einem Fleck. Früher war Da Lat populär für seine Großwildjagd, aber leider waren die Jäger so erfolgreich, das davon so gut wie nichts mehr übriggeblieben ist...

  • viet71
Aber dennoch hat dieser Ort einiges zu bieten und ist auf jeden Fall eine Reise wert. Der Eifelturm in Miniatur-Ausgabe ist eines der vielen Kennzeichen dieser Stadt. Das Klima ist sehr angenehm, Höchsttemperaturen von etwa 24 Grad und Tiefsttemparaturen die bei 15 Grad liegen. Der ewige Frühling...

  • viet72
Der Bahnhof von Da Lat ist ein Schmuckstück. Aber leider herrscht hier kaum Verkehr. Die einzige Verbindung per Bahn ist eine Zahnrad- bahn zum 8 Kilometer entfernten Ort Trai Mat. Die Cremailliere-Eisenbahn verband zwischen 1928 und 1964 Da Lat mit Thap Cham. Nach wiederholten Angriffen der Vietcong wurde die Strecke 1964 stillgelegt.

  • viet61
Das 'crazy house' ist ein sehenswertes Gebäude. Von Dang Viet Nga erbaut, erscheint die Bauweise direkt aus einem Fantasie-Film entnommen. Guesthouse, Kunstgalerie und Cafehaus ist dieses Gebäude zugleich. Man ist doch sehr erstaunt solch ein Kunstwerk mitten in Vietnam zu finden. Die Designerin kleidet sich in Hippieklamotten der 60er Jahre. Das Gebäude und die Umgebung haben eine geheimnissvolle Ausstrahlung. Dang Viet Nga stammt aus Hanoi und lebte 14 Jahre lang in Russland, ihr Vater Truong Chinh war von 1981 bis 1988 der zweite Präsident Vietnams.

  • viet52
Chicken Village wird ein Ort genannt der etwa 17 km von Da Lat entfernt liegt. Bei Touristen ist dieser Ort recht bekannt, der mitten im Ort eine riesige Hühnerstatue hat. Der Name des Ortes und der Grund der Statue ist eine alte Geschichte über Heirat und Geschenk. Wirklich sehenswert ist Lang Con Ga, so der richtige Name, nicht.

  • viet59
Die Umgebung von Da Lat ist geprägt von Gemüsezucht und Blumenanbau. Die Blumen werden im gesamten Süden von Vietnam ver- kauft. Haupteinnahmequelle für den Ort bleibt jedoch der Tourismus. Eine negative Begleit- erscheinung sind die Rummelplätze der Stadt.

  • viet56
Neben der vielen Gemüse- und Blumenfarmen gibt es auch Betriebe mit der Gewinnung von Seide. Die Raupen werden gefüttert bis zur Umwandlung, der Kokon wird dann verwertet. Eine interessante und langwierige Arbeit, die allerdings einen guten Ertrag bietet.

  • viet53
Dieser Wasserfall ist einer der schönsten der Gegend und liegt etwas außerhalb von Da Lat. Der Weg ist zu Fuß möglich und mit einer angenehmen Wanderung verbunden. Während der Regenzeit stürzen hier gewaltige Wasser- massen in die Tiefe.

  • viet74
Das Tal der Liebe... hat seinen Namen von romantischen Studenten erhalten. Ursprünglich war der Name 'Tal des Friedens'; Kaiser Bao Dai hatte diesen Namen ausgewählt. Als der See Da Thien geschaffen wurde, erhielt auch das Tal einen neuen Namen. Seitdem herrscht hier mehr oder weniger Rummelstimmung mit allem was dazu gehört.

  • viet90
Diese Stadt ist irgendwie vollkommen anders als Vietnam und es überkommt einem schnell das Gefühl als sei man in einem europäischen Ort. Besonders wenn das Tageslicht versiegt. Zeit zum Träumen...

  • viet51
...vielleicht ist diese Stadt gerade deshalb bei vielen vietnamesischen Heiratspaaren so beliebt.

Wie gesagt, eine Reise ist sie wert, man muß ja nicht gleich heiraten...